Rapid II 3:4 SVT

 

Unsere 11:

Breidler Emi

Baumgartner Kevin, Schrittwieser Thomas, Angerer Stefan, Bauer Rene

Stabelhofer Julian, Fritz Martin, Oberer Manuel

Hofer Andi, Baumann Dominik, Dotter Michael

 

Unfassbar spannendes Spiel in Diemlach. Nichts für schwache Nerven.

In der Anfangsphase ließen wir die jungen KSVler zu einfach ins Spiel kommen - sie kombinierten sicher während wir passiv herumstanden und ehe wir uns wieder erfangen hatten stand es plötzlich 2:0 für den Gegner ... und da schwirrte es wieder herum das Abstiegsgespenst ... aber nicht mit den Jungs - Minute für Minute verbissen sie sich in die Partie und wurden selbst gefährlich! Und schon klingelte es zum 2:1. Dominik Baumann setzte sich stark durch und zog vom 16er Eck leicht abgefälscht zum Treffer ab. Nun waren sie endgültig munter - und wer ging mit breiter Brust voran ? Natürlich Käpt'n Andi "the Warrior" Uffer - fackelte nicht lange, drehte die Partie noch vor der Pause und ließ den Gegner verblüfft stehen. Nach einem Eckball schraubte er sich am höchsten und köpfte wuchtig zum 1. und danach einen Elfer zum 2. zur 3:2 Führung!!! Pause ! In der zweiten wurde gut verwaltet und durch ein paar Nadelstiche Akzente nach vorne gesetzt. Und einer reichte für das 4:2 durch Dominik Baumann der sich vor Freude die Wäsche vom Leib riss (und zu Recht den gelben Karton erhielt). Durch einen Elfer zum 4:3 kam noch eine hektische Phase und ein paar hitzige Szenen zusammen aber sie brachten es mit großem Kampf über die Zeit !

Jetzt wartet ein Endspiel gegen Mariazell um die Relegation an der Sportplatzstreet wo wir euch SVT Tifosi dringend im Rücken brauchen! Es wird weiter gefightet und nicht aufgegeben!

 

Oberaich 2:0 SVT

 

Unsere 11:

Breidler Emi

Baumgartner Kevin, Tschuschnigg Bernhard, Angerer Stefan, Bauer Rene

Dotter Michael, Trub Christian, Fritz Martin, Stabelhofer Julian

Hofer Andi, Baumann Dominik

 

Leider mussten wir am Samstag wieder eine Niederlage einstecken ... wir kommen einfach nicht auf die Siegerschiene ... in Oberaich brach uns wieder ein Elfer zum 1:0 für den Gegner das Genick. Am Ende stand es 2:0 für die Oberaicher. Jetzt müssen in den letzten 3 Spielen dringend Punkte her.

Die restlichen Partien im Überblick:
vs Mitterdorf (h)
vs Rapid Kapfenberg (a)
vs Mariazell (h)

Vielleicht gelingt uns gegen den starken Titelaspiranten Mitterdorf ein erster Befreiungsschlag. Mit der Unterstützung der Fans zuhause ist sicher was möglich!

Weiter kämpfen bis zum Umfallen

SVT 2:2 Mitterdorf

 

Unsere 11:

Breidler Emi

Baumgartner Kevin, Schrittwieser Thomas, Angerer Stefan, Bauer Rene

Tschuschnigg Bernhard, Fritz Martin, Oberer Manuel

Hofer Andi, Baumann Dominik, Dotter Michael

 

Gegen den Tabellenführer aus Mitterdorf gelang uns durch eine kompakte und kämpferische Leistung ein 2:2 Remis. Dabei wäre noch mehr möglich gewesen - wir waren bereits 2:0 in Front!

Coach Daniel Hollerer hatte seine Jungs, ganz im Stile eines italienischen Trainerfuchses, perfekt auf das Match eingestellt. In der ersten Halbzeit bekamen sie den Titelfavoriten gut in Griff und gingen durch Dominik Baumann mit 1:0 in Führung. Doch damit nicht genug... Bernhard Tschuschnigg, der Defensiv Recke der praktisch nie vor dem gegnerischem Tor auftaucht, wurde diesmal im Mittelfeld aufgeboten und krönte seine starke Leistung mit dem 2:0 noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit ließen die Gäste jedoch ihre ganze Klasse aufblitzen und kamen noch zum 2:2 Ausgleich. Dabei gab es auf unserer Seite noch die eine oder andere Konter-Chance auf den Sieg.

Die Fans in der gut besuchten Sportplatzstreet sahen eine sehr gute Partie, die für die beiden Endspiele im Abstigeskampf Mut machen wird. Nicht aufgeben Jungs!!!!

Nächstes Wochenende gehts gegen Rapid Kapfenberg auswärts weiter.

SVT 1:4 Tragöss

 

Unsere 11:

Breidler Emi

Baumgartner Kevin, Schrittwieser Thomas, Angerer Stefan, Bauer Rene

Dotter Michael, Oberer Manuel, Fritz Martin, Sattelhacker Stefan

Hofer Andi, Baumann Dominik

 

Unsere Jungs haben sich viel vorgenommen gegen den Tabellenführer. Dementsprechend motiviert gingen sie auch ans Werk! Der Mut wurde früh mit der 1:0 Führung belohnt. Dominik Baumann schnappte sich die Kugel vom etatmäßigen Elfmeterschützen Andi Hofer und verwandelte eiskalt. Danach ging es Schlag auf Schlag. Einen Weitschusskracher konnte Emi Breidler, etwas überrascht, nicht kontrollieren und legte sich den Ball unglücklich ins Tor. Auf dem Weg zum Anstoß sah Manuel Oberer, wegen zu heftiger Kritik die gelbe Karte.... mit schweren Folgen. Denn auf diese hatte er wohl vergessen, als er ein gelbwürdiges Foul beging. Verwundert und komplett fassungslos musste er in die Kabine. Nach der Pause merkte man uns die Unterzahl nicht an, dennoch bekamen wir aufopferungsvoll kämpfend drei Tore durch Konter der Gäste.

Eine komische Niederlage die dennoch, aufgrund der gezeigten Moral der 10 Männer, Mut für das richtungsweisende Auswärtsspiel in Oberaich gibt.

Ankick am Samstag, 20.5. um 16.00 Uhr

Nicht aufgeben Jungs!!