Der Schlussstrich ist gezogen - die Tabelle ist endgültig bereinigt und der Stand nach der Herbstrunde spuckt unseren SVT an 6. Stelle aus.

Die starken Leistungen überwogen in den ersten 12 Runden, wurden aber immer wieder getrübt von Ausrutschern oder Selbstfallern. Nichtsdestotrotz hat man den Anschluss nach vorne noch nicht völlig verloren. Im vorderen Drittel drängen sich einige Teams um den Aufstieg, 6 Punkte fehlen auf die Tabellenspitze, das heißt eine klare Steigerung zur letzten Saison ist spürbar. Das liegt vor allem an der Torgefährlichkeit, die man definitiv verbessern konnte. Zum selben Zeitpunkt im Vorjahr hatte man 10 Tore und 6 Punkte weniger am Konto. Dafür leidet aber die Defensive, hier hatte man im Vorjahr um 2 Tore weniger kassiert. Topscorer für unsere Farben ist Dominik Baumann mit 7 Toren, ihm folgen Roli Hirtner mit 6 und Andreas Hofer mit 5 Toren.

Wenn also die Ausrutscher vermieden werden, könnten wir von der sommerlichen Endtabelle unter Umständen positiv überrascht werden… oder um es mit den Worten des legendären Toni Polster zu sagen: "Ich bin Optimist, sogar meine Blutgruppe ist positiv!“ … soweit die Träumereien aus der Laiensicht des SVT Admins. Professioneller geht es Coach Paolo Hollerer an: er wird die Leistungen noch bis ins letzte Detail zerlegen, analysieren, eingehend in der Taktikkiste kramen und die Mannschaft top vorbereiten. Diese wird ihrerseits wie immer im Winter emsig an der Kondition arbeiten, was soll da also noch schiefgehen?

Jetzt aber ab in die Winterpause, bis bald, wir hören uns im Frühjahr!

P.S.: Die ganze Tabelle gibt’s hier zum Nachlesen - https://stfv.fussballoesterreich.at/st/Spielbetrieb/Tabellen-Ergebnisse/STFV-SparkassenGebietsliga-GebietsligaMuerz/Tabelle