SC Parschlug 4:5 SVT

 

Unsere 11

Kindelsberger

Bauer, Angerer, Dotter, Tschuschnigg

Wagner, Oberer, Eder

Grasser, Hofer, Hirtner

 

Ja ihr habt richtig gelesen... und nein das war nicht Eishockey ...die erste Halbzeit hatte es gleich in sich. Es ging Schlag auf Schlag. Die Hausherren gingen sofort mit 1:0 in Führung doch Andi Hofer glich prompt mit seinem linken Pratzerl zum 1:1 aus. Dann 2:1 Parschlug nach einem Corner. 2:2 nach Kuddelmuddel im Strafraum durch Martin „Macho“ Wagner. 2:3 durch die Strafraumcobra Dominik Grasser... ein klassischer Abstauber, wieder das richtige Näschen gezeigt. Und ja wir sind noch in der 1. HZ... danach ein Highlight ... der robuste Stefan Angerer hatte die Faxen dicke vom Abwehren, drang wie ein heißes Messer durch die Butter umringt von mehreren Verteidigern in den Strafraum ein und konnte nur mehr regelwidrig gefällt werden. Den fälligen Elfer verwertet wie immer unser "Iceman" Andi Hofer zum 4:2. und noch vor der Pause schnürte selbiger einen Hattrick mit einem Schupfer à la Thierry Henry vom 16er in die Kiste zur 5:2 Pausenführung. Durchatmen ... Halbzeit... in der zweiten HZ ein verändertes Bild. Die Hausherren hatten etwas gut zu machen. Kamen gleich auf 3:5 heran und in der 82. sogar noch auf 4:5! Jetzt brannte der Hut ... dachte man ... aber das Glück war auf unserer Seite und der knappe Vorsprung wurde verdient über die Zeit gerettet.

Unserem italienischem Coach und ehemaligen Defensivzampano Paolo Hollerer werden die vielen Gegentore zwar ein wenig fuchsen, was aber bleibt ist ein Spiel das uns lange in Erinnerung bleiben wird ... ein Klassiker für die Annalen der Offensivkunst. UND der erste Sieg seit langem gegen die südlichen Nachbarn im Derbykracher, der wohl ordentlich gefeiert wird.

 

Nächstes Spiel am kommenden Samstag, zuhause gegen DSV Juniors um 17.00 Uhr. Bis bald an der Sportplatzstreet.